Finn Petersen

ES IST ZEIT ETWAS ZU BEWEGEN

MEINE THEMEN

Ich möchte für meine Themen in den Landtag. Doch was sind eigentlich meine Themen? Das habe ich versucht auf dieser Seite genauer darzulegen. In der groben Übersicht: Jugendarbeit, junge Perspektiven auf dem Land und Ausbildungssituationen, sowie junge Arbeitnehmer*innen. Solltet ihr Fragen oder Anregungen zu meinen Themen haben, schreibt mich gerne an.

JUGENDARBEIT

JUGEND-ARBEIT

Die Jugendarbeit und das Ehrenamt als solches hat einen hohen Stellenwert. Nicht nur in meiner Vita, sondern auch in unserer Gesellschaft. Ohne die Ehrenamtlichen in all den Vereinen, Verbänden, Projekten und Institutionen würde nicht viel laufen. Ich habe in den letzten zehn Jahren in vielfältige Bereiche des Ehrenamts und der Jugendarbeit schauen und vor allem mitwirken dürfen und dabei sind mir einige Wünsche aufgefallen, die seit Jahren nicht erfüllt wurden. Für mich ist dabei vor allem die fehlende Kommunikation das Problem. Viele ehrenamtlich Aktive haben einfach nicht die Zeit sich in Interessenvertretungen zu engagieren. Und selbst wenn sich die Leute in Verbänden zusammengeschlossen haben, finden diese nicht immer ausreichend Gehör auf den Entscheidungsebenen. Daher steht das Ehrenamt und im Besonderen die Jugendarbeit ganz oben auf meiner Agenda.

Einige meiner Vorschläge für Verbesserungen im Ehrenamt/der Jugendarbeit:
> weniger Bürokratie, flexiblere Fristen, einfachere Zugänge zu Förderungen
> landesweit einheitliche Fördermindestsätze für die Jugendarbeit
> mehr Planungssicherheit für bestehende Strukturen im Ehrenamt (Verbände wir Landesjugendring, Landjugendverband, …)

JUNGES LEBEN AUF DEM LAND

Ich bin 1997 in der Schleistadt Schleswig geboren worden und im Amt der Wikinger, in Haddeby aufgewachsen. Meine Schulzeit habe ich mit Fachhochschulreife an der Domschule Schleswig 2015 abgeschlossen. Im selben Jahr habe ich eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement begonnen, die ich im Sommer 2018 erfolgreich beendet habe. Nach knapp zwei Jahren als Angestellter beim technischen Support eines großen Onlinehändlers, habe ich im März 2020 mein BWL-Studium an der Hochschule Flensburg begonnen.

2011 über die neu gegründete Landjugend Haddeby den Weg in das Ehrenamt gefunden, habe ich in der Jugendarbeit meine große Leidenschaft gefunden.  Durch das Zeltlager Neukirchen vom Kreisjugendring Schleswig-Flensburg, mit dem Fieber für Ferienfreizeiten infiziert, habe ich mit einigen Jugendlichen das Jugendprojekt „Haddeby macht ZELTLAGER!“ (HmZ) 2013 gegründet und erfolgreich…

Einige meiner Vorschläge für Verbesserungen im Ehrenamt/der Jugendarbeit:
> weniger Bürokratie, flexiblere Fristen, einfachere Zugänge zu Förderungen
> landesweit einheitliche Fördermindestsätze für die Jugendarbeit
> mehr Planungssicherheit für bestehende Strukturen im Ehrenamt (Verbände wir Landesjugendring, Landjugendverband, …)

AUSBILDUNGEN

AUSBILD-UNGEN

Ich bin 1997 in der Schleistadt Schleswig geboren worden und im Amt der Wikinger, in Haddeby aufgewachsen. Meine Schulzeit habe ich mit Fachhochschulreife an der Domschule Schleswig 2015 abgeschlossen. Im selben Jahr habe ich eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement begonnen, die ich im Sommer 2018 erfolgreich beendet habe. Nach knapp zwei Jahren als Angestellter beim technischen Support eines großen Onlinehändlers, habe ich im März 2020 mein BWL-Studium an der Hochschule Flensburg begonnen.

2011 über die neu gegründete Landjugend Haddeby den Weg in das Ehrenamt gefunden, habe ich in der Jugendarbeit meine große Leidenschaft gefunden.  Durch das Zeltlager Neukirchen vom Kreisjugendring Schleswig-Flensburg, mit dem Fieber für Ferienfreizeiten infiziert, habe ich mit einigen Jugendlichen das Jugendprojekt „Haddeby macht ZELTLAGER!“ (HmZ) 2013 gegründet und erfolgreich…

ES IST ZEIT

ETWAS ZU BEWEGEN

MEINE BEWERBUNG FÜR DEN LANDTAG